Infos / Berichte

Fackellauf TSV-Jugend

Nachricht vom 17.12.2017

Vergangenen Freitag, am 15.12.2017, konnte man in den Schnaiter Streuobstwiesen zahlreiche leuchtende Punkte erkennen. Das waren rund 60 Kinder und Eltern, die mit Laternen und Fackeln bei kaltem aber trockenem Wetter am Fackellauf der Jugend des TSV Schnait teilnahmen. Bei weihnachtlicher Musik konnten anschließend die kalten Hände mit Glühwein, Punsch und Pizzabrötchen wieder aufgewärmt werden. Später schaute der Weihnachtsmann vorbei, dem schon so einiges über die kleinen Sportler zu Ohren gekommen war. Obwohl ihm niemand ein Gedicht aufsagen konnte, hatte er für jedes Kind ein kleines Geschenk mitgebracht.

Wir wünschen allen Kindern und ihren Eltern ein schönes Weihnachtsfest und freuen uns, alle nächstes Jahr wieder in der Turnhalle zu sehen.

Neue Reha-Sport Angebote

Nachricht vom 23.08.2017

Ab September erweitert der TSV Schnait sein Angebot im Bereich Rehabilitations- Sport um zwei zertifizierte Kurse in den Bereichen Neurologie und Orthopädie. Um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen, finden beide Kurse abends im Gymnastikraum der Schnaiter Grundschule statt. Die Teilnahme ist bei beiden Sportangeboten bei Vorliegen einer ärztlichen Verordnung kostenfrei; eine Mitgliedschaft im TSV Schnait ist nicht erforderlich. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Der Kurs „Neuro Gymnastik“ wendet sich an Personen, die unter einer Schädigung des Nervensystems leiden, insbesondere an MS erkrankte Personen. Alle Übungen im Kurs sind darauf ausgerichtet, den Auswirkungen der Erkrankung im täglichen Leben entgegen zu wirken. Termin ist mittwochs von 19:00 – 20:00 Uhr in der Schnaiter Grundschule.

Der Kurs „Reha-Sport Orthopädie“ wendet sich primär an Personen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat. Trainingsziele sind u. a. die Förderung von koordinativen Fähigkeiten, die Kräftigung der Rumpfmuskulatur, die Verbesserung der Dehnfähigkeit sowie die Lösung von muskulären Verspannungen. Termin ist donnerstags von 20:00 – 21:00 Uhr in der Schnaiter Grundschule. Bei Bedarf ist auch eine Kombination von Trocken- und Wassergymnastik (Freitag abends im Stiftsbad) möglich.

Wichtig ist uns in beiden Gruppen bei allem sportlichen Training der Spaß an der Bewegung in der Gruppe sowie der Austausch untereinander. 

Bei Interesse sprechen Sie uns an – unter Telefon 07151/909321 (Karl-Hans / Waltraud Lenz) oder per e-mail (kontakt@tsv-schnait.net). Nähere Infos – auch zu weiteren Reha-Sport Möglichkeiten - finden Sie auch hier auf unseren Internet-Seiten (Reha-Sport).

Der TSV Schnait sagt Herzlichen Dank

Nachricht vom 23.07.2017


Der TSV Schnait bedankt sich ganz herzlich bei der Volksbank Stuttgart eG, Regionaldirektion Weinstadt, für die großzügige Spende von 500,00€ für unsere Senioren- Sportgruppen. Die erste Anschaffung von dem Geld wurde bereits getätigt – Holzstäbe zur effizienteren Nutzung der Blackrolls® im Alter. Weitere Sportgeräte werden nach den Sommerferien folgen.

Zur Mobilisierung und Regeneration von Muskeln und Faszien sind Blackrolls® ein sinnvolles Hilfsmittel. Aufgrund eingeschränkter Beweglichkeit lassen sich jedoch im Alter nicht immer alle Muskelpartien gut erreichen und bearbeiten. Um dies zu verbessern, hat ein Teilnehmer der Senioren- Sportgruppe von Horst Gerhardt Holzstäbe geschreinert, die es ermöglichen, Blackrolls® da bequem einzusetzen, wo man sonst nur mühsam bzw. gar nicht hin kommt, und somit solche Muskeln und Faszien ebenfalls zu trainieren. Wie man sieht, macht das Faszien- Training mit dem neuen „Nudelholz“ sichtlich Spaß – und tut gut.



vlnr: Klaus Plein (TSV), Karl-Hans Lenz (TSV), Markus Schmid (Regionaldirektor Volksbank Stuttgart)


Ausflug zum Kletterwald Plochingen

Nachricht vom 06.07.2017


Für Sonntag, den 25. Juni 2017, hatte der Jugendausschuss des TSV Schnait eine Tour in den Kletterwald Plochingen organisiert. Das Interesse war groß: mit 23 Kindern und 5 Betreuern starteten wir an der Schnaiter Halle. Den Fahrdienst übernahmen die Eltern, wofür wir uns herzlich bedanken.

Bei sonnigem Wetter ging es nach einer kurzen Einführung in kleinen Gruppen los. Die Kleineren (unter 14) kletterten  mit einer Aufsichtsperson an den Stationen, während die Größeren alleine unterwegs sein durften.  Von langen Seilbahnen bis zu Sprüngen aus mehreren Metern Höhe war für alle etwas dabei. Nach 3 Stunden ging es dann erschöpft aber glücklich wieder nach Hause.


Bericht vom Wandertag in Kayh 2017

Nachricht vom 26.06.2017


Am vergangenen Sonntag, dem 25. Juni 2017, hat sich eine Gruppe Wanderer auf den Weg gemacht, um am Wandertag in Herrenberg-Kayh teilzunehmen. Unsere Wanderfreunde vom SF Kayh hatten zum 37. Wandertag eingeladen. Es ist schon Tradition, dass wir da teilnehmen, denn die Wanderfreunde aus Kayh besuchen uns auch immer am Wandertag im April. Trotz zuerst spärlicher Anmeldungen, konnten wir dann doch eine Gruppe von 25 Personen stellen, die um einen der Pokale "kämpfte".

Abfahrt mit dem Bus war Sonntag morgen 9 Uhr in Schnait "Am Eck". Das Wetter war herrlich, ein Wanderwetter wie aus dem Bilderbuch. Die Wanderstrecken von 5,8 und 10,6 km führten durch viel Wald, was bei den Temperaturen von Vorteil war. Von 5 Gruppen, die einen Pokal erhielten, haben wir Platz 2 belegt. Wie immer war die Gruppe des Kindergartens mit 94 Startern unschlagbar.

Die Verpflegung unterwegs und im "Pfarrgarten" war wieder sehr gut. Fleisch und Rote vom Grill, Kartoffelsalat und Pommes, also war für jeden etwas dabei. Außerdem gab es wieder eine riesige Kuchentheke, die das Herz der Kuchenfreunde höher schlagen ließ.

Am Nachmittag um 15.30 Uhr sind wir müde und zufrieden mit dem Bus zurückgefahren. Es war wieder mal ein schöner Tag in Kayh. Auf ein Neues in 2018 - dann hoffentlich mit noch mehr Wanderern aus allen Altersklassen.


Wandertag 2017 bei gutem Wanderwetter

Nachricht vom 25.04.2017


Am Sonntag, dem 23. April 2017, hat der TSV Schnait zum 37. Mal zum Wandertag eingeladen. Rund 600 Wanderer unterschiedlichen Alters, davon mehr als 400 mit offizieller Startkarte, machten sich auf die beiden ca. 8 und 13 km langen Wanderstrecken. Viele von ihnen haben vermutlich morgens die Wetterentwicklung abgewartet, bevor sie gestartet sind – die meisten sind erst gegen 11 Uhr losgelaufen. So konnten sie die Nachmittagssonne ausgiebig genießen. Unter den Startern waren dieses Jahr – vermutlich dank der Vorberichte in der Waiblinger Kreiszeitung und in Weinstadt aktuell - viele Teilnehmer außerhalb Weinstadts, die die schöne Landschaft rund um Schnait erkundet haben.

Die Strecke in 2017 führte auf dem Weinstädter Liederweg von Schnait über Beutelsbach zum Aussichtspunkt Drei Riesen, wo die Teilnehmer sich mit warmen LKW und kühlen Getränken stärken konnten. Die kurze Strecke verlief von dort weiter über den Liederweg zurück nach Schnait; auf der langen Strecke am Wasserwerk und Schönbühl vorbei bot sich den Wanderern ein schöner Blick auf das Remstal und blühende Rapsfelder. Etappenziel war der Wald-Wanderparkplatz auf der Straße nach Manolzweiler, wo der TSV seine zweite Verpflegungsstation aufgebaut hatte. Nach teils ausgiebiger Pause in der warmen Nachmittagssonne ging es über den Fuchsweg und vorbei am Saffrichhof durch die Weinberge wieder zurück nach Schnait. Wie schon in den vergangenen Jahren absolvierten die meisten Wanderer die längere Strecke.

Angekommen an der Halle konnten sich alle Teilnehmer in und außerhalb der Halle stärken und erfrischen: die einen mit Herzhaftem vom Grill und kühlen Getränken, die anderen mit heißem Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten vom Kuchenbuffet.

Für die Kleinen hatte der Jugendausschuss auf dem Sportplatz neben der Halle einen Spaßparkour aufgebaut mit Stiefelweitwurf, Dosenwerfen, Wassertransport, Gummibärchenschleuder und vielem mehr. Allen Kindern hat die Spaßolympiade sichtlich Freude gemacht. 

Auch dieses Jahr wurden wieder Gruppen mit den meisten Teilnehmerinnen / Teilnehmern prämiert: Platz 1 ging dabei erneut an den Musikverein Schnait mit  47 angemeldeten Teilnehmern,  gefolgt vom Schützenverein Schnait mit 27 und dem Dorfladenverein Schnait, der erstmals als Gruppe teilgenommen hat, mit 13 Teilnehmern. Auf Platz 4 kamen die Sportfreunde Kayh, die seit Anfang an zu jedem Wandertag eigens aus dem Schönbuch anreisen, mit 11 Aktiven. Hierfür gab es am Nachmittag bei der Siegerehrung Schnaiter Wein und entsprechende Pokale. 

Allen unseren Gästen möchten wir für Ihre aktive Teilnahme am Wandertag danken; wir hoffen, Sie im kommenden Jahr zum 38. Wandertag erneut begrüßen zu dürfen.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns auch bei all denen, die durch Ihre Kaffee- bzw. Kuchenspende die große Auswahl am Kuchenbuffet ermöglicht haben, sowie bei den Firmen, die uns Fahrzeuge und Ausrüstung zur Verfügung gestellt haben. Last but not least bedanken wir uns bei allen Helferinnen und Helfern, die durch Ihren tatkräftigen Einsatz zum Gelingen des Wandertages beigetragen haben.

Der Vorstand


Bericht Jahres-Hauptversammlung 2017

Nachricht vom 27.03.2017

Am Samstag, dem 25.03.2107 fand unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung in der Schnaiter Halle statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Karl-Hans Lenz gedachten die Anwesenden der Verstorbenen des vergangenen Jahres. Es folgten die Berichte des Vorsitzenden, der Kassiererin und der Kassenprüfer sowie aus den Abteilungen und dem Jugendausschuss. Ohne weitere Aussprache wurde im Anschluss die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Zur Wahl standen dieses Jahr der 2. Vorsitzende, Kassier, Beisitzer sowie die Kassenprüfer. Klaus Plein wurde als 2.Vorsitzender einstimmig für weitere 2 Jahre wiedergewählt. Klaus Plein dankte Waltraud Lenz, die nach 14 Jahren nicht erneut für das Amt des Kassiers kandidierte, im Namen des gesamten Vereins für die jahrelange verantwortungsvolle Ausübung dieser Funktion und für die tolle Zusammenarbeit mit allen im Verein. Ab sofort wird Elke Heeß diese Aufgabe übernehmen; sie wurde einstimmig für 2 Jahre in dieses Amt gewählt. Des Weiteren wurden einstimmig zu Beisitzern für ein weiteres Jahr gewählt: Werner Auracher, Renate Kimmich, Klaus Oesterle, Joachim Stuiber, Wolfgang Vaihinger und Peter Vogel. Zu Kassenprüfern für das kommende Jahr wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt Regine Kugler und Suse Rühle.

Als Dank und Anerkennung für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Silvia Janke (25 Jahre), Gerhard Dendler, Hartmut Dietle, Brigitte Eisenhardt, Robert Gebhardt, Wolfgang Kimmich, Sonja Schall und Hermann Unrath (alle 40 Jahre), Luise Lenz (50 Jahre) sowie Hilde Hofmeister, Hermann Schier und Karl Vollmer (alle 60 Jahre). Ferner wurde Brigitte Eisenhardt aufgrund ihrer langjährigen Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Leider konnten nicht alle Jubilare anwesend sein.

Eine besondere Ehrung gab es für Klaus und Geli Metzger; sie wurden für 30 Jahre intensive ehrenamtliche Tätigkeit im Verein und vor allem in der Abteilung Turnen ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden sie für ihren Einsatz im Namen des Sportkreises Rems-Murr mit der „Silbernen Ehrennadel“ des WLSB geehrt. Für diese Treue zum Verein und Ehrenamt sowie ihr Engagement ein ganz besonderer Dank.

Kontrovers diskutiert wurde ein Antrag zur zukünftigen Gestaltung der Jahresfeier. Das Thema wurde schließlich an den Vereinsausschuss delegiert mit dem Auftrag, hierfür bis zum kommenden Jahr einen Vorschlag zu erarbeiten.

Abschließend wurden in einem Bilderreigen noch einmal die Highlights der letzten 12 Monate präsentiert.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen und das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf ein weiteres Jahr Vereinsarbeit gemeinsam mit allen Mitgliedern.


Nachlese zur Jugendvollversammlung 2017

Nachricht vom 11.02.2017

Am vergangenen Donnerstag, den 09.02.2017, fand in der Schnaiter Halle die diesjährige Jugendvollversammlung statt. Insgesamt 24 Kinder und Jugendliche waren gekommen, um den neuen Jugendausschuss zu wählen und ihm Vorschläge für zukünftige Aktivitäten zu machen.

Nach der Begrüßung und dem Bericht des aktuellen Vorsitzenden, Dirk Metzger - "die Merkel des Jugendausschusses" - dankte er dem Ausschuss für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Da alle Ämter immer nur für ein Jahr besetzt werden, wurde der gesamte Ausschuss neu gewählt. Einstimmig wiedergewählt und somit weiter in ihren Ämtern bleiben der 1. Vorsitzende Dirk Metzger und die Schriftführerin Sonja Metzger. Laura Kistner, die seither Beisitzerin war, wurde als 2. Vorsitzende gewählt. Die neuen Beisitzerinnen haben sich die Themenbereiche geteilt. Die Homepage wird von Madlen Vaihinger, die Pinnwand von Selina Stilz und die Ausschreibungen von Saskia Mattheis übernommen. Da es insgesamt 6 Bewerberinnen für die 3 Beisitzer-Positionen gab, erfolgte die Wahl mehrheitlich über Stimmzettel.

Anschließend kam der interessanteste Punkt für den Ausschuss. Wohin möchten die Kinder und Jugendlichen gehen? Da zahlreiche gute Ziele vorgeschlagen wurden, hat der Ausschuss nun einiges zu tun, daraus ein attraktives realisierbares Programm für die Kids zu erstellen.

Zum Schluss bedankte sich auch Klaus Plein, 2. Vorsitzender des TSV Schnait, für die gute Zusammenarbeit mit dem Jugendausschuss. Er wünscht uns allen viel Spaß bei den nächsten Ausflügen.

Dirk Metzger bedankt sich anschließend noch bei allen Anwesenden für ihr Kommen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit allen im neu zusammengesetzten Ausschuss.


Jahresfeier 2016 des TSV Schnait

Nachricht vom 05.12.2016

Am Samstag, dem 03.12.2016, fand in der weihnachtlich geschmückten Schnaiter Halle die Jahresfeier des TSV statt. Mehr als 100 Aktive aus  den verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen boten den rund 200 Zuschauern ein abwechslungsreiches Programm, das die Vielseitigkeit des Sportangebotes eindrucksvoll präsentierte. Der Bogen reichte von den Kleinsten aus dem Eltern-Kind-Turnen über Vorschulturnen und Fit Kids bis zu den unterschiedlichen Gruppen im Gerätturnen sowie den Trend-Sportlern aus Parkour und Rope Skipping.

Die Parkour-Sportlerinnen und Sportler demonstrierten beeindruckend in der Halle und auf der Bühne, wie „leicht und elegant“ sich Wände erklimmen und Hindernisse überwinden lassen. In der abgedunkelten Halle zeigten die Rope Skipper zum Abschluss ihr Können; sie präsentierten ihre Performance mit bunten Leuchtseilen, die sie für den Auftritt beim „Leuchtenden Weinberg“ eingeübt hatten.

Alle Aktiven begeisterten die Zuschauer und erhielten für ihren Auftritt viel Beifall sowie einen Turnbeutel des TSV Schnait als Dankeschön.

Abseits sportlicher Darbietungen schaffte es der Jugendausschuss, mit seiner Version vom „Aschenputtel“ Jung und Alt zum Lachen zu bringen.

Als Anerkennung für ihre guten sportlichen Leistungen bei Wettkämpfen in 2015 und 2016 überreichten die Vereinsvorstände Karl Hans Lenz und Klaus Plein 22 Sportlerinnen und Sportlern Gutscheine für den Erwerb von Sportartikeln. Ferner bedankten sich die Beiden bei allen Übungsleitern und Übungshelfern für ihre tolle Arbeit in den wöchentlichen Übungsstunden mit einem Präsent – einem Funktionsshirt bzw. –top, auf dem „TSV Schnait“ und der jeweilige Name aufgedruckt sind.

Nach rund 2,5 Stunden endete das abwechslungsreiche Programm und damit der offizielle Teil der Jahresfeier. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Helferinnen und Helfern vor Ort und im Vorfeld der Veranstaltung, bei  den Kuchenspendern sowie der Familie Natzschka für Kaffee und Geschirr. Ein ganz besonderer Dank gilt Geli Metzger für die Organisation der gelungenen Veranstaltung.





Rope Skipping beim "Leuchtenden Weinberg" 2016

Nachricht vom 01.08.2016

Am Samstag, dem 30.Juli 2016 hatte die Rope Skipping Gruppe des TSV Schnait erneut ihren großen Auftritt beim „Leuchtenden Weinberg“. Wie schon im Vorjahr begeisterten die 25 Aktiven des TSV die Zuschauer bei ihrer Darbietung mit den Leuchtseilen.

Insgesamt dreimal präsentierten die Rope Skipper an diesem Abend ihr Können: Während der erste Auftritt in der Dämmerung noch geprägt war von Nervosität und vielen lästigen Ameisenfliegen, waren nach Einbruch der Dunkelheit all diese Probleme wie weggeblasen: die beiden folgenden Auftritte waren einfach super. Mit vielen verschiedenen Sprungelementen, Seiltechniken und unterschiedlichen Seilen sowie Leuchtbändern als Schnürsenkel zeichneten die Rope Skipper tolle Leuchtfiguren in die Dunkelheit einer lauen Sommernacht und begeisterten  die Zuschauer. Szenenapplaus und der Schlussbeifall waren der verdiente Lohn für viele Stunden harter Arbeit im Training und einen gelungenen Auftritt.

Vielen Dank an alle aktiven Rope Skipper und die Trainerinnen Evi und Steffi für ihren Einsatz. Auf ein Neues im kommenden Jahr!






Wandertag in Kayh

Nachricht vom 05.06.2016

Es regnet. An den Schönbuchhängen rinnt der Schlamm herab. Aber welchen echten Wanderer kann das schrecken? Keinen aus Kayh, keinen aus Herrenberg, keinen aus Schnait, so viel ist sicher.

Schon zum 36. Mal startete am Sonntag, dem 5.6.2016 um 9 Uhr eine Wandergruppe des TSV Schnait mit dem Bus zum Volkswandertag nach Kayh. 23 Wanderer hatten sich auf den Weg gemacht, um die 11,3 km oder 5,7 km lange Wanderstrecke zu erwandern. Die lange Wanderstrecke war in diesem Jahr sehr anspruchsvoll und durch die vorher gegangenen Regenfälle teilweise nur mit viel sportlichem Einsatz zu bewältigen. Auch in diesem Jahr haben wir einen Pokal gewonnen; leider haben wir nur den 3. Platz erreicht. Die Verpflegung im Festzelt im "Pfarrgarten" war wieder sehr gut: Fleisch und Rote vom Grill, Kartoffelsalat und Pommes. Außerdem gab es eine Kuchentheke mit einer Riesenauswahl an super leckeren Kuchen. So konnte jeder etwas finden um sich zu stärken. Am Nachmittag um 15:30 Uhr sind wir müde und zufrieden mit dem Bus nach Schnait zurückgefahren. Es war wieder ein schöner Tag unter Freunden.

Wir freuen uns schon auf den Wandertag 2017. 






Wandertag in Schnait bei kühlem Aprilwetter

Nachricht vom 25.04.2016

Am Sonntag, dem 24. April 2016, hat der TSV Schnait zum 36. Mal zum Wandertag eingeladen. Um die 400 Wanderer, davon circa zwei Drittel mit offizieller Startkarte, trotzten der Kälte und den schlechten Wettervorhersagen und machten sich auf die beiden rund 8 und 12 km langen Wanderstrecken. Von Schnait ging es über Beutelsbach zum Landgut Burg und weiter zum Karlstein, wo die Wanderer nach dem steilen Aufstieg eine Stärkung erwartete. Weiter ging es durch den Wald zur Aichelberger Kelter; hier hatte der TSV seine zweite Verpflegungsstation aufgebaut. Steil bergab über den Eselsweg oder weiter Richtung Krummhardt, durch den Wald ins Tal und auf dem Wanderweg von Baach ging es zurück zur Schnaiter Halle. Die meisten Wanderer wählten die längere Strecke.

Entgegen allen Vorhersagen hielten sich Regen- und Graupelschauer zurück, häufig schien sogar die Sonne. Lediglich die niedrigen Temperaturen waren nicht optimal für eine gemütliche Hocketse an den Ständen entlang der Wegstrecke; Glühwein wäre an den Stationen sicherlich der Renner gewesen …

In der Schnaiter Halle konnten sich dann alle wieder aufwärmen und stärken: die einen mit Herzhaftem vom Grill und kühlen Getränken, die anderen mit heißem Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten vom Kuchenbuffet. 

Die größte Gruppe mit  29 angemeldeten Teilnehmern stellte der Musikverein Schnait, gefolgt von den Sportfreunden Kayh, die mit 26 Aktiven eigens aus dem Schönbuch angereist waren. Drittstärkste Gruppe war der Schützenverein Schnait mit 21 Teilnehmern. Hierfür gab es am Nachmittag bei der Siegerehrung Schnaiter Wein und entsprechende Pokale. Für  den Musikverein nahm der Musikernachwuchs den Siegerpokal strahlend entgegen.

Allen unseren Gästen möchten wir für Ihre aktive Teilnahme am Wandertag danken; wir hoffen, Sie im kommenden Jahr bei dann (hoffentlich) wieder wärmeren Wetter erneut begrüßen zu dürfen.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns auch bei all denen, die durch Ihre Kaffee- bzw. Kuchenspende die große Auswahl am Kuchenbuffet ermöglicht haben, sowie bei den Firmen, die uns Fahrzeuge und Ausrüstung zur Verfügung gestellt haben. Last but not least bedanken wir uns bei allen Helferinnen und Helfern, die durch Ihren tatkräftigen Einsatz zum Gelingen des Wandertages beigetragen haben.

Der Vorstand






Nachlese zur Hauptversammlung 2016

Nachricht vom 21.03.2016

Am Samstag, dem 19.03.2106 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung in der Schnaiter Halle statt.

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Anwesenden der Verstorbenen des vergangenen Jahres. Nach den Berichten des Vorsitzenden, der Kassiererin und der Kassenprüfer sowie aus den Abteilungen und dem Jugendausschuss wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Klaus Plein erläuterte die aktuelle Situation der Abteilung Leichtathletik, die durch die Auflösung der LG Weinstadt zum Jahresende 2015 entstanden ist. Entsprechend den Ergebnissen der Befragung der Leichtathletik - Mitglieder vom November 2015 wurde vom Vorstand vorgeschlagen, keinen eigenen Leichtathletik - Sportbetrieb aufzubauen und die Abteilung bis auf weiteres ruhend zu stellen. Dies wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Zur Wahl standen dieses Jahr der 1. Vorsitzende Karl-Hans Lenz und die Schriftführerin Simone Sellinger. Beide wurden für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. Des weiteren wurden einstimmig zu Beisitzern für ein weiteres Jahr gewählt: Werner Auracher, Renate Kimmich, Klaus Oesterle, Joachim Stuiber, Wolfgang Vaihinger und Peter Vogel.

Geehrt wurden Mitglieder für 25, 40 und 60- jährige Mitgliedschaft im Verein. Außerdem wurden Mitglieder geehrt, die 10, 35, 40 und 60 Jahre ehrenamtlich im Verein tätig sind. Für diese Treue zum Verein und Ehrenamt ein ganz besonderer Dank.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei den Mitgliedern für ihr zahlreiches Erscheinen und das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf ein weiteres Jahr Vereinsarbeit gemeinsam mit allen Mitgliedern.





Ernst und Heinrich begeistern die Besucher

Nachricht vom 18.01.2016

Der Auftritt von Ernst und Heinrich mit ihrem Programm „Donderblitz ond Haidanai!“ am vergangenen Samstag, dem 16.01.2016, in der Schnaiter Halle war ja schon seit langem ausverkauft. Und die hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Gleich mit ihrem ersten Lied, dem Titelsong „Donderblitz ond Haidanai!“, konnten Ernst und Heinrich das Publikum in der stimmungsvoll beleuchteten Schnaiter Halle auf Ihre Seite ziehen. Spätestens bei den Liedern „Baumarkt“ und „Noh mee Hai“ kam auch der sportliche Teil nicht zu kurz: die Lachmuskeln wurden intensiv trainiert. Gekonnt setzten sie Wortspiele ein (z.B. Herleitung des Städtenamens „Venedig“ aus dem Schwäbischen „wenn nötig“), um die Schwäbisch- Kenntnisse der Besucher zu testen. Beim Kompaktseminar „Schwäbisch für Fortgeschrittene“, in dem Ernst und Heinrich zwei ältere Bauern darstellen, kamen allerdings auch echte Schwaben an ihre Grenzen. Mit „Nex verkomma lassa“ trafen sie voll den Nerv der Zuschauer, bevor sie entsprechend ihrem Motto „Ernst und Heinrich - schwäbisch international“ in den Liedern „China“ und „Dürdsu“ die Nähe des Schwäbischen zur globalisierten Welt zum Ausdruck brachten. Mit einer Rap- Parodie wurden zum Schluss noch einmal die Lachmuskeln aufs Äußerste strapaziert, bevor mit mehreren Zugaben ein kurzweiliger Abend viel zu schnell zu Ende ging. Um es zusammenfassend mit einem ihrer Songs zu sagen: “Schwäbisch isch gsond!“ - Sport beim TSV übrigens auch.

Bedanken möchte sich der TSV Schnait bei allen Besuchern für einen gemütlichen Abend in der Schnaiter Halle. Danken möchten wir aber auch dem Team der Bühnentechnik für seine professionelle Arbeit, ebenso allen Helferinnen und Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung sowie unseren Sponsoren.





Schauspieler erwecken Kinderträume zum Leben

Nachricht vom 18.01.2016

Rund 100 Kinder und Erwachsene staunten beim Eingang nicht schlecht, wie der TSV Schnait am Samstagnachmittag die Schnaiter Sporthalle in ein Kindertheater verwandelt hatte. Unterstützt von professioneller Bühnentechnik und Beleuchtung konnten die Kinder ihre eigenen Traumgeschichten erleben. Die Schauspieler des Impro Theaters „Wildwechsel“ stellten auf Anregung der Kinder diverse Figuren und Situationen gekonnt dar. Sie ließen Seeräuberkapitän Knatter oder den Ganoven Ede kleine Geschichten spielen ebenso wie die Prinzessin Ursula, die sehr gut „Prinzregententorte“ backen konnte. Im dichten Rauchnebel fieberten die Kinder begeistert mit, wie der Feuerwehr Superheld seine Mutter aus der brennenden Küche rettete. Gemeinsam träumten sie davon, auf einem Delphin durchs Wasser zu reiten oder vom Einhorn aus dem finsteren Wald gerettet zu werden ….

So schön sind Kinderträume – auch für Erwachsene!